Willkommen auf der Seite der German Racing League. Wir sind eine GT6 Liga. Gefahren wird eine Super GT Saison. Viel Spass beim Erkunden der Seite.
 
PortalStartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Regelwerk & Strafenkatalog

Nach unten 
AutorNachricht
LinkX29
A. Sutil
A. Sutil
avatar

Team : Impul Falcons
Fahrzeug : Calsonic Impul GT-R '08
Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 28.05.11
Ort : Südbrookmerland

BeitragThema: Regelwerk & Strafenkatalog   Mi 6 März 2013 - 4:00

Habe auch mal das Regelwerk und den Strafenkatalog zusammen gefasst.

Habe auch versucht alle Änderungen von den Umfragen mit einzuarbeiten.

Fehlt bestimmt noch einiges.

Schaut es euch mal an und sagt was fehlt und was anders muss.






Regelwerk
Regelwerk der German-Racing-League, einer online Community für Simracing mit dem Spiel „Gran Turismo 5“ auf der Spielekonsole „Playstation 3“.


§ 1 Liegen
1. Es gibt eine Profiliga und eine Amateurliga. Pro Liga sind max. 16 Fahrer erlaubt.

§ 2 Fahrzeuge
1. In der Profiliga werden GT500 Fahrzeuge gefahren mit einem KW-Limit von 367kw.
2. In der Amateurliga werden GT300 Fahrzeuge gefahren mit einem KW-Limit von 228kw.

§ 3 Tuning
1. Das Tunen der Fahrzeuge ist VERBOTEN. Getunte Fahrzeuge sind nicht zulässig. Bitte beachtet, eine einmal vorgenommene Gewichtsreduzierung oder ein Motortuning sind nicht rückgängig machbar.
2. Die Reifenwahl ist freigestellt.
3. Das Setup ist frei einstellbar. Das Verschicken von Setups ist nur Teamintern erlaubt (jedoch Hilfestellung beim Setupbau ist erlaubt).

§ 4 Fahrhilfen
1. Rutsch Stopp : nicht erlaubt
2. Fahrlinie : nicht erlaubt
3. Aktive Lenkung : nicht erlaubt
4. Traktionskontrolle in der Profiliga : nicht erlaubt; in der Amateurliga : erlaubt
5. Aktive Stabilitätskontrolle : nicht erlaubt
6. ABS : erlaubt

§ 5 Teams
1. Fahrer können sich zu einem Team zusammenschließen.
2. Es dürfen max. 2 Stammfahrer in einem Team sein. Die Anzahl von Testfahrern ist nicht begrenzt (siehe § 5 Testfahrer).
3. Die Teammitglieder müssen einen Teamnamen wählen.
4. Ein Teamwechsel innerhalb einer Saison ist einem Fahrer nur einmal gestattet; ebenso das Verlassen eines Teams um ein neues eigenes zu gründen; und ein eigenes Team zu schließen um sich ein bestehendes oder neu gegründetes Team anzuschließen.
5. In der Profiliga darf jedes Mitglied eines Teams ein GT500 Fahrzeug wählen. Das gleiche Fahrzeug darf innerhalb eines Teams von beiden Fahrern gewählt werden. Ein Fahrzeug in zwei unterschiedlichen Teams ist nicht zulässig. Innerhalb eines Teams können jedoch zwei unterschiedliche Fahrzeuge gewählt werden.
6. In der Amateurliga müssen alle Mitglieder eines Teams das gleiche GT300 Fahrzeug fahren. Ein Fahrzeug in zwei unterschiedlichen Teams ist nicht zulässig.

§ 6 Testfahrer
1. Testfahrern können sich einem Team anschließen oder unabhängig an einem Rennwochenende teilnehmen (insbesondere Neulinge zu Testzwecken).
2. Testfahrer innerhalb eines Teams können dem Team bei Trainingsfahrten unterstützend helfen durch Verbesserung der Fahrlinien und Setupeinstellungen.
3. Interne Testfahrer können beim Nichtantreten eines Stammfahrers ihres Teams, dessen Cockpit für ein Rennwochenende übernehmen. Die erfahrenen Punkte werden dem Team gutgeschrieben.
4. Unabhängige Testfahrer (z.B. Neulinge) können mit einem freiwählbaren Fahrzeug, welches nicht von den anderen Teams gefahren wird, an einem Rennwochenende teilnehmen. Bei der Punktevergabe wird die Platzierung dieser Testfahrer nicht gewertet.
5. Unabhängige Testfahrer können nur an einem Rennwochenende teilnehmen. Danach müssen sie sich wenn möglich, ein Team suchen, ein neues Team gründen oder aber als interner Testfahrer einem Team beitreten.

§ 7 Rennkalender
1. Der Rennkalender wird von der Rennleitung vor jeder Saison im Forum bekannt gegeben.
2. Änderungen am Rennkalender sind jederzeit möglich, wenn sie innerhalb einer Woche vor dem nächsten Rennen bekannt gegeben werden.
3. Wenn eine Strecke es zulässt wird mit wechselhaftem Wetter gefahren.

§ 8 Rennwochenenden
1. Donnertag: Qualifikation 1 (20:00 Uhr – 20:45 Uhr)
2. Samstag : Qualifikation 2 (21:30 Uhr – 22:15 Uhr)
3. Um Abkürzungen während der Qualifikationen zu unterbinden wird während der Qualifikationen mit „Strafen an“ gefahren. Im Rennen sind diese ausgeschaltet.
4. Sonntag : Lobby offen ab ca. 18:30 Uhr
5. Sonntag: Superlap ab 19:15 Uhr (An der Superlap dürfen nur diejenigen Teilnehmen, die sich für diese qualifiziert haben, sowie ein Rennleiter, wenn dieser sich nicht selber für die Superlap qualifiziert hat). Sobald die Superlap beendet ist wird eine neue Lobby für alle geöffnet und jeder Fahrer erhält eine PM.
6. Sonntag: Einführungsrunde um 20:00 Uhr mit anschließendem Rennen 1 mit einer ungefähren Renndistanz von 45 min; anschließend 10 min. Pause, gefolgt vom Rennen 2 mit 45 min. Renndistanz. Das Rennen 2 wird auf umgekehrte Startaufstellung des Ergebnisses von Rennen 1 gefahren. Die Rundenzahlen werden vorher festgelegt und im Forum bekanntgemacht.
7. Erleidet jemand kurz vor Rennbeginn einen Disconnect wird max. 10 min. gewartet und wenn nötig eine neue Einführungsrunde gefahren.
8. Wer es bis dahin nicht in die Lobby schafft muss leider zuschauen.
9. Vor dem Rennen:
Da die herausgefahrene Startaufstellung aus den Qualifikationen und der Superlap vor dem Rennen wieder hergestellt werden müssen wird es mit Hilfe der Lobby-Einstellung „Startaufstellung Umgekehrt – Basierend auf vorherigen Rennergebnissen“ eine Einführungsrunde gefahren indem der letzte aus der Qualifikation als erstes in Ziel fährt. Die Reihenfolge wird vorher im GRL-Forum, in der Lobby oder als PM bekanntgegeben.
10. Einführungsrunden werden mir geringer Geschwindigkeit gefahren.

§ 9 Superlap
11. In der Superlap treten die besten 6 Fahrer aus der Qualifikation gegeneinander an und fahren noch mal in einer einzigen Schnellen Runde hintereinander um die Poleposition fürs Rennen 1
12. Der 6. Platzierte aus der Qualifikation fährt als erstes seine Superlap und der 1. Platzierte als letztes.
13. In der Superlap werden 3 Runden gefahren.
1. Runde: Out Lap = Fahrzeug fährt aus der Box und beginnt eine langsame Aufwärmrunde
2. Runde: Fast Lap = Fahrer fährt nun seine gezeitete Runde
3. Runde : In Lap = Fahrzeug fährt mit nicht zu langsamer Geschwindigkeit zurück an die Box
14. Nach dem ein Fahrer seine Fast Lap begonnen hat und ein Abstand von einem Viertel-Sektor hat darf der 2 Fahrer seine Out Lap starten was den nötigen Abstand gewährleistet.
15. Wichtig die Fahrer dürfen nicht nach der Superlap in die Lobby zurückkehren sondern müssen in der Boxengasse warten bis alle Fahrer ihre Superlap beendet haben.
16. Sollte ein Fahrer aus irgendwelchen Gründen nicht an der Superlap teilnehmen können, so startet er nie schlechter als Startplatz 6.
17. Sollte ein Fahrer während seiner Fast Lap aus der Lobby fliegen, so darf er seine Superlap wiederholen, wenn er nicht vorher die Ziellinie überquert hat und seine schnelle Fast Lap beendet hat.
18. Sollte der Fahrer mutwillig einen Disconnect vortäuschen weil die Runde schlecht war, so darf er seine Fast Lap nicht wiederholen. Sollte dieses Vorsätzlich geschehen, so wird der Fahrer auf dem letzten Startplatz zurück versetzt.
19. Die Superlap dauert nicht Länger als 46min da die verfügbare Zeit für jeden der 6 Fahrer, 6 Minuten beträgt worin auch Disconnect Zeiten eingerechnet sind.
20. Die Superlap wird am Renn Sonntag vor dem Warm-Up Gefahren.

§ 10 Punktesystem
1. Für das Endergebnis der Rennen am Sonntag gibt es jeweils für Rennen 1 und Rennen 2 :

1. Platz : 20 Punkte
2. Platz : 15 Punkte
3. Platz : 11 Punkte
4. Platz : 8 Punkte
5. Platz : 6 Punkte
6. Platz : 5 Punkte
7. Platz : 4 Punkte
8. Platz : 3 Punkte
9. Platz : 2 Punkte
10.Platz : 1 Punkt

2. Für die Qualifikation gibt es:
Pole-Position : 3 Punkte
2. Startplatz : 2 Punkte
3. Startplatz : 1 Punkte

3. Für die schnellste Runde in dem Rennen am Sonntag gibt es jeweils für Rennen 1 und Rennen 2:
Schnellste Runde pro Rennen : 1 Punkt.

4. Nach 60% absolvierter Renndistanz wird man auf dem letzten Platz gewertet. Wenn das in der Top 10 ist, bekommt man Punkte. (Disconnect)
5. Am Ende der Saison wird es 4 Streichrennen geben. (Das heißt, dass sich am Ende der Saison jeder 4 Rennen aussuchen darf (und muss) die er streichen möchte). Dies hat den Grund, dass es im Simracing häufig zu unverschuldeten Ausfällen durch Disconnect o.ä. kommt.
6. Sollte ein Fahrer innerhalb einer laufenden Saison die Liga verlassen, bleiben seine erhaltenen Punkte bestehen, sodass wenn dieser zu einem späteren Zeitpunkte in der Saison wieder einsteigt, seine Punkte noch zählen.

§ 11 Fahrverhalten
1. Beleidigungen, Diskriminierungen oder abwärtige Äußerungen sind strikt untersagt.
2. Bei Nichtteilnahme an einem GP oder an der Qualifikation hat man sich abzumelden, ansonsten gilt es als nicht erschienen.
3. Bei jedem Überholvorgang müssen mindestens 2 Reifen die Strecke berühren, Corps zählen zur Strecke.
4. Bei Überholvorgängen darf der Vordermann nur 1-mal die Spur wechseln.
5. Spurwechsel in der Anbremszone einer Kurve sind zu vermeiden.
6. Die Boxenausfahrtslinie darf nicht überfahren werden. (Sonderfälle bei einigen Strecken sind möglich, bitte Aufruf im Forum beachten).
7. Wenn ein Fahrer von der Strecke abkommt, darf er beim Wiederauffahren auf die Strecke niemanden behindern, dies zählt sowohl für Konkurrenten als auch für Überrundete.

§ 12 Beschwerden
1. Nach dem Rennen hat jeder Fahrer 48h Zeit eine Beschwerde zu schreiben. Beschwerden die nach 48h im Forum gepostet werden, können nicht mehr berücksichtigt werden. (Ausnahmen sind Vorfälle, die den Rennleitern zufällig während der Analyse der Rennen auffallen, diese können zu jeder Zeit gepostet werden).

§ 13 Strafen
1. Behinderungen mit Kollisionsfolgen, leichte Kollisionen und Rennunfälle;
Ja nach Härte des Vergehens werden Verwarnungen oder Zeitstrafen von bis zu max. 20 Sekunden ausgesprochen.
2. Grob fahrlässig herbeigeführte Kollisionen;
Werden mit einer Zeitstrafe von mindestens 15 Sekunden geahndet. Je nach Härte des Vergehens, kann auch eine Disqualifikation des Rennens, oder eine Zurückversetzung in der Startaufstellung des nächsten Rennes erfolgen. Ebenfalls kann es höhere Zeitstrafen geben.
3. Absichtlich herbeigeführte Kollisionen;
Wird mindestens mit der Disqualifikation des jeweiligen Rennes geahndet. Kann bis zur Disqualifikation mehrerer Rennen, oder zum Ausschluss aus der Liga führen.
4. Mehrfacher Spurwechsel bei Überholvorgängen, Blockieren oder Abdrängen von Fahrern;
Hat eine Mindeststrafe von 10 Sekunden zu Folge. Je nach Härte des Vergehens können höhere Zeitstrafen ausgesprochen werden.
5. Überfahren der Boxenausfahrtslinie;
Wird die Boxenausfahrtslinie überfahren gibt es eine Zeitstraße von 10 Sekunden. Werden dabei andere Fahrer behindert sind 20 Sekunden fällig. Hat das überfahren der Boxenausfahrtslinie eine Kollision zur Folge wird dies mit einer Zeitstrafe von 40 Sekunden geahndet.
6. Absichtliches Abkürzen der Strecke;
Zeitstrafe von mindestens 10 Sekunden. Bei mehrfachen Vergehen wird die Zeitstrafe erhöht. Sollte ein Fahrer einen anderen durch eine Abkürzung überholen, und lässt ihn danach aber wieder vorbei, so wird dies nicht bestraft.
7. Missachtung der Tuning Regel;
Sofortige Disqualifikation des jeweiligen Rennens.
8. Nicht einhalten Anmeldefristen zu Rennen oder Qualifikationen und komplettes nicht An- oder Abmelden;
Bei nicht einhalten der Qualifikations-Anmeldefrist darf nicht mehr an der Qualifikation teilgenommen werden. Bei nicht einhalten der Anmeldefrist fürs Rennen darf an diesem nicht mehr teilgenommen werden. Bei kompletter nicht An- oder Abmeldung zu Rennwochenenden kann es bei dreimaligen Vergehen zum Verlust des Stammfahrercockpits kommen.
9. Fahrzeuge abstellen;
Wenn jemand in der Qualifikation oder im Rennen aus irgendeinem Grund nicht weiterfahren möchte oder kann, dann ist das Fahrzeug in die Box zu fahren und dort ab zu stellen. Wird das Fahrzeug in der Qualifikation auf der Strecke abgestellt so gibt es mindestens eine Strafversetzung um 5 Plätze nach hinten in der Startaufstellung. Bei Kollisionsfolge oder Behinderung gibt es eine Strafversetzung auf den letzten Startplatz. Wird das Fahrzeug im Rennen auf der Strecke abgestellt so gibt es eine Strafversetzung um 5 Plätze auf das Endergebnis. Bei Behinderung oder Kollisionsfolge wird eine Strafversetzung von 10 Plätzen aufs nächste Rennen ausgesprochen.
10. Start der Rennen und Streckenfreigabe;
Das Rennen dürfen nur die Rennleiter, Ligaleiter und die Stellvertretenden Rennleiter starten. Sollte es von jemand anderen absichtlich gestartet werden droht eine Fahrsperre von einem Rennen. Bei versehentlichen Vergehen ist das Rennen abzubrechen und es ist mit keiner Strafe zu rechnen.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Regelwerk & Strafenkatalog
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
German Racing League :: GRL Amateurliga 2012 - ABGESCHLOSSEN :: GRL Archiv Amateurliga 2012 :: Rennleitung-
Gehe zu: